Rollen Leinen und Baumwolle

Baumwolle oder Leinen ? Nachdem jahrhundertelang auf Holzpanelen bzw. Holztafeln (daher der Begriff Tafelmalerei), gemalt wurde, konnte mit der Einführung des Leinen in die Malerei sehr viel grössere Bilder von den Künstlern gefertigt werden. Sie sind sehr viel wirtschaflicher in der Herstellung, auch in grossen Fomaten noch transportabel und wesentlich verzugsfreier als Holztafeln.

Eine Rissbildung war hier kaum mehr zu befürchten. Nur mindere Qualitäten können mit der Zeit brüchig werden, wie z.B. sogenanntes "Sackleinen", welche gewöhnlich aus einfachem Hanf hergesetllt wird. Klassisches Leinen guter Qualität bietet auch heute noch den besten und dauerhaftesten Maluntergrund. Im Gegensatz zu Baumwolle hat es eine natürlichere Eigenstruktur die von sehr grob bis äussert fein (Portaitleinen) reicht.
Baumwolle hat zumeist eine gleich- bzw. regelmässigere Struktur als Leinen was nicht mit fein oder feiner zu verwechseln ist. Manche Malereien benötigen diese sehr regelmässige Struktur um z.b eine grösstmögliche Ruhe im Bild zu schaffen, anderen ist eine etwas ungregelmässige, natürlichere Struktur zum Vorteil, da sie eine besondere Lebendigkeit ausstrahlen kann. Generell ist zu beachten, das Leinen weniger arbeitet als Baumwolle, eine längere Lebensdauer hat und wiederstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse ist.